Bezirksliga und Landesliga - Männer und Frauen - Saison Termine

Frauen:
05.06.16 14.00 Uhr gegen Stadtwerke bei uns in der Halle

Männer:
09.05.16 20:00 bei Stadtwerke
15.06.16 20:00 bei Harteck
08.07.16 gegen MTV

Ihr seid alle Eingeladen zum zuschauen und anfeuern zukommen, bringt gerne auch Familie und Freunde mit, dann ist richtig tolle Stimmung in der Halle !

12.05. Jugendliga gegen SV Stadtwerke

2 Tage später am 12.05.trat unsere andere Mannschaft, die Judowölfe Armin/Haching beim SV Stadtwerke an. Gegen deren junge und noch eher unerfahrene Mannschaft sicherten wir uns einen überzeugenden 13:2-Sieg. Florijana musste sich ihrem Gegner knapp geschlagen geben. Noah donnerte seinen Gegner mit einem saftigen O-goshi in die Matte, Berjin siegte nach kurzer Kampfzeit, ebenso wie Levi, der seine Gegnerin festhielt. Danach bestritten wir noch einige Freundschaftskämpfe. Nach den Pfingstferien geht es mit den nächsten Begegnungen weiter.

10.05. Jugendliga gegen Post SV

Am 10.5. traten die Judowölfe Haching/Armin auswärts beim Post SV an und es sollte ein heißer Tanz werden. Levani erkämpfte sich ein Unentschieden, Boris warf seinen Gegner auf Yuko, was für einen knappen Sieg reichte. Luan und Fabienne mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Vanessa siegte über die volle Kampfzeit, während Vincent mit seiner einen Kopf größeren und schwereren Gegnerin nicht so gut zurechtkam und schließlich knapp verlor. Yannick gewann in der U15, auf 60kg hochgestellt, mit einem sauberen Uchi-mata gegen seinen schwereren Gegner, das war der 7.

30.04. Bayrische VMM in Lohhof

Bei den Bayerischen Vereinsmannschaftsmeisterschaften der U12 am 30.04.2016 traten die Judowölfe sowohl bei Mädchen als auch bei den Buben an. Das Mädchen-Team hatte sich das Ticket eine Woche zuvor als Südbayerische Meisterinnen in Wemding gesichert, die Buben holten dort Platz 3 und konnten sich ebenfalls qualifizieren. Es sollte ein spannender Tag mit einer Menge sehenswerter Kampfleistungen werden!

29.04. Bezirksliga 3. Kampftag SC Armin - SV Stadtwerke München 14:5

Am vergangenen Freitag trafen die Mannschaften vom SC Armin und vom SV Stadtwerke in der Bezirksliga München aufeinander. Es gab viele spannende und hochklassige Kämpfe mit einem deutlichen Gesamtergebnis von 14:5 für die Mannschaft vom SC Armin.

24.04. LL Kampf gegen Judoteam Isartal

4 Kampftag LLFrauen in Landshut gegen Judoteam Isartal 24.04.16
Als ich aufwachte war ein 8:8 in meinen Gedanken. 4 Punkte -57kg und je 2 -63 und -70.
Trotz nicht optimaler Besetzung und schlechter Auslosung gaben unsere Mädels wieder alles und haben tolle Kämpfe abgeliefert.

23.04. Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaften in Wemding

FU12-Judowölfe südbayerische Meisterinnen, Buben auf Platz 3

 

Bei den Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaften am 23.04.2016 im schwäbischen Wemding waren die Judowölfe SC Armin/TSV Unterhaching sowohl bei den Mädchen wie bei den Buben mit dem Münchner Meistertitel im Gepäck angereist.

Bezirksliga und Landesliga - Männer und Frauen - Saison Termine

Frauen:
05.06.16 14.00 Uhr gegen Stadtwerke bei uns in der Halle

Männer:
29.04.16 19:30 bei uns gegen Stadtwerke
09.05.16 20:00 bei Stadtwerke
15.06.16 20:00 bei Harteck
08.07.16 gegen MTV Uhrzeit und Ort folgt

Ihr seid alle Eingeladen zum zuschauen und anfeuern zukommen, bringt gerne auch Familie und Freunde mit, dann ist richtig tolle Stimmung in der Halle !

17.04.2016 Bezirks VMM U12 in Großhadern

Am Sonntag waren Mannschaftsmeisterschaften der U12 Mädels und Jungs in Großhadern. Wir sind zusammen mit Unterhaching an den Start gegangen und konnten eine Mädchenmannschaft und sogar zwei Jugsmannschaften bilden.  Bei den Mädels starteten für uns Vanessa, Berjin und Ashley , die von Anabelle, Emily, Antonia und Judith verstärkt wurden.

10.04. Landesliga Frauen SC Armin - SC Gröbenzell II 9:7

1. Sieg 2016, tolle Stimmung in der Halle und sehr schöne Kämpfe - Sportlerherz was willst du mehr

09.04. U10 Randoriturnier in Unterhaching

Am Samstag zum Randoriturnier der Altersklasse U10 kamen 11 Judokas von uns. Ein Randoriturnier ist eine Turnierform in der die Kinder sich selber ihre Partner aussuchen und dann eine bestimme Aufgabe bekommen und diese dann 2 ½ Minuten lang in einem Randori versuchen umzusetzen. An diesem Tagen wurden 17 Randoris angeboten und für jedes Randori gab es auf einer Karte einen Stempel, am Ende waren die Stempelkarten mit 16 Feldern randvoll.

19./20.03.16 Osterturiner in Passau

Am Samstag früh um 7.00 Uhr trafen sich 16 Kämpfer und 2 Betreuer am Münchner Bahnhof um gemeinsam ein Judowochenende in Passau zu verbringen. Vor Ort stießen noch 3 Kämpfer zu uns. Nach einem steilen Fußmarsch zur Judohalle war auch schon gleich das Wiegen für die U10 und U12 angesagt.

12.03.16 Landesligakampf der Frauen gegen Lenggries

Trotz einiger Ausfälle wegen Verletzung und Krankheit haben unsere Kämpferinnen erneut alles gegeben und in Lenggries ein 8:8 erkämpft.

13.03.2016 - 14. Wallburgturnier in Eltmann, MU15

Am Sonntag den 13.3. fand wieder das äußerst gut organisierte Wallburgturnier in Eltmann statt. Wir waren diesmal leider nur mit einem Starter vor Ort. In der ersten Runde der Gewichtsklasse bis 50kg in der MU15 hatte Yannick erst mal Glück und erhielt ein Freilos. Im darauffolgenden Kampf war das Glück anfangs nicht mehr auf seiner Seite. Ein schöner Hüftwurf wurde vom Kampfrichter unberechtigt mit Shido wegen angeblichen Übergreifens bestraft. Von da an war Yannick erst mal von der Rolle und fand nur schwer wieder in den Kampf zurück.

06.03.16 Spitzbubenturner in Peitung

Beim Spitzbubenturnier in Peiting am 6.3. starteten fünf unserer Kämpfer. Wie auch der Bavaria-Cup für die Mädchen eine Woche vorher war dieses Turnier dieses Jahr zum ersten Mal als Sichtungsturnier für die MU13/16 ausgeschrieben, was für volle Listen sorgte. In der Gewichtsklasse -31kg gewann Tobi seinen Auftaktkampf mit einem satten Ura-Nage, musste sich im Viertelfinale dann aber nur mit einem Shido gegen sich geschlagen geben. In der Trostrunde gewann er seinen nächsten Kampf wieder souverän, bevor er im nächsten, schon in Führung liegend, sich noch kurz vor Schluss abhebeln ließ.

29.02. Berirksligakampf der Männder gegen MTV München

Unsere Männer siegten souverän gegen den MTV mit 12 zu 8. Ein ausführlicher Bericht folgt.

28.02.16 Landesligakampf der Frauen gegen Tus Traunreut

Super Kämpfe, super Stimmung in der Halle !!!

Trotz der 6:10 Niederlage gegen TuS Traunreut war es ein sehr guter Start in die Saison 2016.

27.02.16 Bavaria-Cup beim MTV München

Beim alljährlichen Bavaria-Cup, der dieses Jahr als BJV-Sichtungsturnier in den Altersklassen FU13 und U16 ausgetragen wurde, starteten fünf unserer Mädchen. In der FU13 erkämpfte sich Lara mit einem Sieg im Pool einen guten fünften Platz, ebenso wie Vanessa. Diese musste, nachdem eigentlich schon alle Kämpfe erledigt waren, doch noch zweimal auf die Matte, da sich die Zweitplazierten in ihrem Pool im Kreis geschlagen hatten. Hier gewann sie wieder einen von beiden Kämpfen und verpasste den Einzug ins Halbfinale knapp-damit ein wirklich ordentlicher 5. Platz.

14.02.16 Süddeutsche Meisterschaft FU18 Pforzheim

Alina bekam gleich eine sehr kräftige Gegnerin, bei der sie ihren Griff nie richtig anbringen konnte. Durch Haltegriff ging dieser Kampf verloren. Der zweite Kampf wurde danach wieder im Alina Style gewonnen mit Waza-ari für Ko-Uchi-Gari und für Haltegriff. Im dritten Kampf behielt sie die Ruhe und nach 3 minütigen Ansätzen und Verteidigungen setzte sie Ashi-Uchi-Mata an und durch kräftiges nachdrücken kam ein wunderschöner Ippon zustande. Der für diesen Tag letzte Kampf endete sehr unglücklich 10 sec vor Schluss im Haltegriff der Gegnerin. Zuvor ist sie nach Yuko Rückstand mit Waza-ari in Führung gegangen. Aber in der letzten Minute sind die Kräfte ausgegangen.

Regina hat im 1 Kampf lange Zeit überzeugt und den Kampf bestimmt, aber nicht immer konsequent nachgesetzt. So kam sie nach einer kleinen Unachtsamkeit in einen Haltegriff und verlor. Der zweite Kampf gegen die bayrische Meisterin wurde dann schnell verloren.                                                                  

Willy

31.01.16 bayrische EM FU18 Abensberg

Alina hat einen Zaubertag erwischt und alles richtig gemacht. Von Anfang bis Ende hat Sie voll konzentriert und aufmerksam ihre Kämpfe durchgezogen. Zuerst gegen die die nordbayrische fünfte Waza-ari für Ouchi Gari + Waza-ari für Haltegriff, danach war die dritte aus Nordbayern dran mit Uchi-mata und Haltegriff. Im Halbfinale stand sie wie schon bei der südbayrischen Johanna gegenüber. Durch kluge Kampfführung konnte sie mit einer Art Yoko-guruma kontern und siegte mit Ippon. Die Finalpaarung war die gleiche wie vor einer Woche in Waging. Doch diesmal ließ sich Alina nicht von der Kraft ihrer Gegnerin aus der Ruhe bringen und passte den richtigen Moment ab und wurde mit Ippon für O-soto-otoshi und wurde Bayrische Meisterin.

Regina musste sich nach 1 1/2 min ihrer einzigen Gegnerin geschlagen geben und wurde 2.                      

Willy

30.01.16 bayrische EM MU18 Abensberg

Sebastian hatte keinen guten Tag erwischt. Die Gegner waren saustark, die Tischbesatzung verschrieb sich und selber kamen seine Techniken auch nicht richtig. Der erste Gegner war ein Kaderathlet der gesetzt wurde und Sebastian keine Chance ließ. Den 2 zweiten Kampf verlor er gegen den gleichen Gegner den er auf der südbayrischen besiegte. Diesen Kampf hat es nur gegeben weil sich die Tischbesetzung verschrieb. So kam es zum dritten Kampf, der sehr ausgeglichen war und den er nur knapp verlor.

24.01.16 südbayrische EM U18 Waging

Regina hatte leider wieder keine Gegnerin und wurde südbayrische Meisterin.

Alina startete mit 2 Freilosen ins Turnier. Danach siegte sie 2 x mit hervorragend ausgeführten Übergängen vom Stand in den Boden. Der 1 Sieg war Tai-otoshi - Haltegriff. Beim 2 war es Uchi mata - Haltegriff.
Im Finale war die Gegnerin aber zu stark, aber der 2 Platz ist hervorragend.

Was ich dieses Jahr zu sehen bekam und mit welchem Einsatz gekämpft wurde, macht mir als Trainer viel Freude.  Willy

23.01.16 südbayrische EM U18 Waging

Unsere Jungs hatten kein Glück bei der Auslosung. So erwischte Raphael zu Auftakt den späteren Turniersieger und konnte nur hinterher hecheln. Am Ende verlor er aber nach Disqualifikation wegen eines beingreifers. In der Trostrunde hatte er leider nicht mehr die nötige Konzentration um einen gleichwertigen Gegner zu besiegen.

Sebastian siegte im ersten Kampf mit 2 x O soto Gari die jeweils mit Waza-ari bewertet wurden. Abgewürgt wurde er anschließend vom einem sehr überlegenden Abensberger. Der dritte Kampf gehörte dann wieder Sebastian. Einen starken Übergang vom Stand in den Boden schloss er mit Juji-gatame (Armhebel) ab. Im vierten Kampft musste sich Sebastian nochmal mit einem Würger geschlagen geben.

Benedict erwischte auch gleich an diesem Tag einen zu starken Gegner. Auch eine leichte Verletzung verhinderte einen noch stärkeren Auftritt. Den zweiten Kampf gestaltete er sehr souverän. Nach einem starken Konter führte er mit Waza-ari, aber leider verletzte er sich an der Schulter. Im weiteren Kampfverlauf probierte er alles, aber leider wurde er durchschaut und er verlor mit Ippon. " gute Besserung und schnelle Heilung "                                          

Willy

17.01.16. südbayrische EM U21 Palling

Pascal startete nach längerer Wettkampfpause wieder bei einem Einzelturnier und machte seine Sache sehr gut. Leider hatte er kein Losglück und konnte keinen Kampf gewinnen, aber er hat sehr gut dagegen gehalten.
Moni war im ersten Kampf nicht konzentriert genug und wurde im Boden gekontert, was ihr normalerweise nicht passiert. Nun aufgewacht, bekamen das auch die beiden nächsten Gegnerinnen zu spüren. Nach diesen beiden souveränen Siegen war es am Ende der 2 Platz.                    

Willy

16.01.16 Münchnereinzelmeisterschaften der U18

Überzeugender Auftritt unserer U18 !!

Alina machte trotz leichter Blessur an der Hand kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen und wurde Münchner Meisterin.
Regina hatte leider keine Gegnerin und holte den 2ten Sieg für unseren Verein.
Benedict wurde mit 3 überzeugenden Siegen und 1 Niederlage hervorragender 2 ter.
Raphael kämpfte in seinem ersten U18 Wettkampf saustark und wurde mit 3 Ippons Poolsieger. Nachdem er das Halbfinale trotz Führung verlor, war dies ein super 3. Platz.
Sebastian hatte nach einem klug gedämpften Auftaktsieg leider nicht das Glück des tüchtigen und wurde in seinem Pool 3. Mit Platz 5 hat er sich aber auch für die südbayrische Meisterschaft qualifiziert.
Es macht richtig Spaß euch zu betreuen!!                                                                

Willy

15.01.16 Vereinsmeisterschaft und Jahresanfangsfeier

Am Freitag fand wieder unsere Vereinsmeisterschaft statt, hier haben sich insgesamt 44 Kinder miteinander gemessen. Das ist eine tolle Zahl, nur ganz wenige waren nicht dabei. Wir haben uns sehr über die Teilnahme gefreut und haben viele schöne Techniken gesehen und das lässt auf erfolgreiche Wettkämpfe im laufenden Jahr hoffen.

Nach der Meisterschaft ging es weiter mit der Jahresanfangsfeier. Das Buffet war dank vieler Speisengaben sehr vielfältig und wurde auch fast komplett aufgegessen. Im Anschluss gab es einen kurzen Rückblick auf 2015 sowie die Ehrung der Rangliste 2015. Darauf folgte die Siegerehrung der heutigen Meisterschaft.

Danke nochmal an alle Helfer am Buffet, auf der Matte, neben der Matte, beim Aufbau und der Tombola.                                                                                                    

Lara

Judo 2015

2015

"Oldies but Goldies" - so lautete das Motto des 2. Bayerischen Veteranen/Seniorentags am 21.11.2015 in Germering.

Anke, Stefan und Bernard aus unserer Ü 30 Erwachsenengruppe nahmen - gut eingestellt von Lara und Bene - an ihrem ersten Judo-Lehrgang des BJV teil. Laut Ausschreibung sollten Krankenversicherungskarte, Bandagen, Tapes, Schützer und Schoner mitgebracht werden, was im Vergleich zu Workshops der jugendlichen Judokas doch sehr ungewöhnlich ist.

Umso positiver fiel das Fazit aus!

Neben zahlreichen sehr erfahrenen Schwarzgurten waren auch Kyu-Grade vertreten, so dass unsere Arminen im Randori und bei den technischen Einheiten mit verschiedensten Partnern üben konnten. Unter den 32 Teilnehmern waren immerhin auch 6 Damen.

Franz Dausch hat den ganztägigen Lehrgang mit seiner langjährigen Erfahrung als Trainer kompetent, sympathisch und kurzweilig gestaltet.
Beginnend mit Übungen für altersgerechtes Fallen über spezielle Standtechniken (z.B. Tani-Otoshi), Griffkampf und raffinierten Bodentechniken (Würger) bis zu Entspannungstechniken war alles dabei. Randoris durften auch bei den Veteranen selbstverständlich nicht fehlen!

In der Mittagpause wurden die Judokas vom SC Unterpfaffenhofen-Germering bestens mit Rollbraten, hausgemachtem Kartoffelsalat und Getränken versorgt. Die Organisation insgesamt war perfekt.

Wir Freizeitsportler waren begeistert und sind auf alle Fälle dabei, wenn es im nächsten Jahr wieder heißt „Oldies but Goldies“

22.11. Offenes Bezirksturnier der U10/12 bei den SV Stadtwerken München

Mit insgesamt acht Kämpfern war der SC Armin gut vertreten.

Den Anfang machten die Mädchen FU12. Berjin erkämpfte sich mit einer starken Leistung und zwei gewonnenen Kämpfen den 2. Platz. Vanessa setzte sich souverän gegen ihre einzige Gegnerin durch und belegte somit den 1. Platz.

Im Anschluss starteten die Jungs in der Altersklasse unter 12. Trotz starker Gegner setzte sich Daniil durch und wurde dritter. Vincent zeigte Kampfgeist und gewann drei seiner vier Kämpfe. Leider wurde er dennoch dritter, da seine Gegner bessere Unterbewertungen hatten. Nach vier langen und anstrengenden Kämpfen, von denen Tobi zwei gewann und zwei unentschieden endeten errang er den zweiten Platz.

In der MU10 zeigte Boris Durchhaltevermögen sowie schöne Techniken und belegte den 5. Platz. Für Andrej und Timo war dies ihr erstes größeres Turnier, demnach waren ihre Gegner erfahrener. Andrej konnte trotzdem einen Kampf mit zwei Ippons für sich entscheiden und wurde dritter. Timo wurde ebenso nach zwei gewonnenen Kämpfen dritter.

Es war schön mit anzusehen, dass der Sc Armin in der Jugend so stark vertreten ist und alle mit Spaß dabei waren.

Pascal, Alina

21.11. Offenes Bezirksturnier der U15 bei den SV Stadtwerken München

"Beim Ranglistenturnier für die U15 am 21.11.2015 beim SV Stadtwerke traten Jakob, Yannick und Levi an. Jakob konnte in seinem Fünferpool zwei von vier Kämpfen gewinnen und sich einen guten 2. Platz sichern. Yannick und Levi hatten an diesem Tag leider weniger Glück und mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Als jüngster Jahrgang können alle drei noch zwei Jahre lang angreifen."

18.10. Süddeutsche EM FU15 in Mainburg

Letzten Sonntag nahm Lea an der süddeutschen Meisterschaft teil. Leider war der Sc Armin länger nicht mehr auf dieser vertreten und es ist schön zu sehen das Lea es dieses Jahr geschafft hat sich zu qualifizieren. Unglücklicherweise hatte sie es in ihren ersten beiden Kämpfen mit sehr starken Gegnerinnen zu tun und musste sich geschlagen geben. Dennoch war allein die Qualifikation eine große Leistung und in Leas zweitem Jahr U15 wird es dann hoffentlich auch einen Sieg geben.

17.10. Süddeutsche EM MU15 in Mainburg

Nach dem Vizemeistertitel auf der Bayerischen Einzelmeisterschaft vor einer Woche stand am 17.10. für Rafi der Saisonhöhepunkt, die Süddeutsche in Mainburg, auf dem Programm. Seinen Auftaktkampf gegen einen Badenser meisterte er hervorragend, nach nicht einmal einer halben Minute stand er als Sieger fest. Im Viertelfinale grüßte das wöchentliche Murmeltier - wieder einmal hieß der Gegner Fabian Kansy. Wie auch sonst schenkten sich die Beiden nichts und es stand nach drei Minuten Unentschieden. Im Golden Score wurde Rafi ein leider berechtigtes Shido wegen Verlassen der Wettkampffläche zum Verhängnis und er verlor knapp. In der Trostrunde verließ ihn das Glück leider komplett - in einer unübersichtlichen Situation wurde er von seinem Gegner gekontert und schied unglücklich aus. Somit leider "nur" 9. - aber das war sicher nicht die letzte Süddeutsche für Rafi!

 

11.10. Bayrische EM FU15 in Passau

Am 11.10. fand die Bayrische Einzelmeisterschaft der Mädchen unter 15 Jahre statt. Im Doppel KO. System mit 9 Teilnehmerinnen ab 63kg hatte Lea anfänglich Schwierigkeiten in den Kampf zu finden, doch in der Trostrunde behauptete sie sich gegen ihre Gegnerin und belegte schlussendlich den 5ten Platz. Nächstes Wochenende werden wir sie auf der Süddeutschen Meisterschaft wiedersehen.

 

10.10. Bayrische EM MU15 in Eichstätt

Nach der erfolgreichen Qualifikation am letzten Wochenende in Moosburg stand für Rafi am 10.10. die Bayerische Einzelmeisterschaft in Eichstätt an. Nach einem Freilos in der ersten Runde traf er im Viertelfinale auf den nordbayerischen Vizemeister. Diesen konnte er nach kurzer Kampfzeit mit einem konsequent durchgezogenen Juji-gatame besiegen und sicherte sich so den Halbfinaleinzug, Dort wartete, wieder einmal, sein "Angstgegner" Kansy aus Großhadern. Bis jetzt hatte Rafi immer gegen ihn verloren....heute aber nicht! In einem extrem couragierten Kampf, der wegen der Anwendung des I-Care-Systems mehrmals unterbrochen werden musste, konnte er in der zweiten Minute per Uchi-mata einen Yuko erzielen und diesen Vorsprung über die Zeit verteidigen. Körperlich und mental nach dem Halbfinale ausgepumpt, setzte er im Finale einen Wurf aus der Rückenlage an und wurde auf Ippon gekontert. Somit ein hervorragender 2. Platz und die Qualifikation zur Süddeutschen Einzelmeisterschaft in Mainburg nächstes Wochenende, der höchsten Ebene in dieser Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch dazu!

04.10. Südbayrische EM FU15 in Moosburg

Am 04.10.15 fand die Südbayrische Einzelmeisterschaft der Fu15 in Moosburg statt. Lea startete in der Gewichtsklasse +63kg. Nachdem sie sich im ersten Kampf gegen den späteren ersten Platz geschlagen geben musste gewann sie beide darauffolgenden Kämpfe und belegte somit einen guten dritten Platz. Somit qualifizierte sie sich für die am nächsten Sonntag stattfindende Bayrische Meisterschaft.

 

03.10. Südbayrische EM MU15 in Moosburg

Bei der Südbayerischen Meisterschaft der U15 am 3.10. in Moosburg waren wir mit 4 Startern vertreten. Bis 43kg konnte Jakob seinen ersten Kampf nach Strafen für sich entscheiden, unterlag dann aber dem letztjährigen Süddeutschen Meister im Viertelfinale. In der Trostrunde unterlag er leider seinem Gegner und schied als 9. aus. Dasselbe Schicksal ereilte Yannick eine Gewichtsklasse höher, der nach einem starken Golden-Score-Sieg im Auftaktkampf und zwei anschließenden Niederlagen sich verabschieden musste. Bis 55kg konnte Levi sich gegen seine erfahrenen Gegner nicht durchsetzen und wurde 9. In der gleichen Gewichtsklasse trat Raphael nach seinem Sieg im Viertelfinale auf seinen Dauerkonkurrenten Kansy aus Großhadern. Er musste eine Wazaari- und eine Yuko-Wertung gegen sich hinnehmen und unterlag nach der vollen Kampfzeit. Im Kampf um Platz 3 ließ er nichts mehr anbrennen und besiegte seinen Kontrahenten mit Juji-gatame. Damit ein guter 3. Platz und die Qualifikation auf die Bayerische in Eichstätt-Glückwunsch!

 

27.09. Wiesnpokal bei Stadtwerke

Zum insgesamt 8. Wiesn-Pokal lud die Judo-Abteilung des SV Stadtwerke am Sonntag, den 27.09.2015 ein und bei den Männern waren immerhin fünf Teams am Start. Neben den Unterhachinger Judoka natürlich die Heimmannschaft des SV Stadtwerke (untersützt durch Nepo vom SC Armin), der Vorjahressieger TV Erlangen, sowie der TSV Grafing und die Blue Hornets des JV Ammerland-Münsing.

Die Unterhachinger mussten gleich zu Beginn gegen die Bundesliga-Kämpfer des TV Erlangen ran. Das Endergebnis war deutlicher als die einzelnen Kämpfe, 1:6 stand es am Ende aus Sicht der Hachinger Kämpfer, lediglich Jonas Hocheder (-81kg) konnte seinen Kampf siegreich beenden.

Nächster Gegner war dann der JV Ammerland-Münsing, doch wirklich stechen konnten die Hornissen an diesem Tag nicht. Dominic Wurzer siegte im Auftaktkampf -66kg für Unterhaching bevor Peter Will für die Oberbayern gegen Stephane Kobler (-73kg) noch einmal ausgleichen konnte. Doch dann zogen die Hachinger das Tempo richtig an und holten durch Lukas Schlemmer (-73kg), Nepomuk Unger, Jonas Hocheder (beide -81kg), David Hocheder (-90kg) und den von der Klasse -90kg ins Schwergewicht gewechselten Trainer Andreas Hofreiter alle verbleibenden Punkte zum 6:1-Sieg.

Es folgte der Kampf gegen den TSV Grafing, der zuvor knapp mit 3:4 gegen die Hausherren des SV Stadtwerke verloren hatte. Der Start war gut, Dominic Wurzer (-66kg) eröffnete mit einem Sieg und Stephane Kobler zwang seinen Gegner einen Uchi-mata-Ansatz mit dem Arm unterhalb des Gürtels abzublocken, dadurch Hansoku-make für den Grafinger und die 2:0-Führung. In der Folge konnte jedoch nur noch Nepumuk Unger (-81kg) seinen Kampf gewinnen, damit ein 3:4 aus Sicht des TSV Unterhaching.

Jetzt kam es auf den letzten Kampf gegen SV Stadtwerke an. Da sowohl Stadtwerke als auch Grafing sich gegen Ammerland nur sehr knapp durchsetzen konnten, würde ein Sieg auf Grund der besseren Unterbewertung Platz 2 für die Hachinger und damit ihr bestes Ergebnis aller acht Teilnahmen bedeuten. Und wieder einmal war auf die jungen Kämpfer im Team Verlass. Wiederum Dominic Wurzer siegte zum Auftakt, Lukas Schlemmer besiegte den in der Bezirksliga mit 16 Siegen in 16 Kämpfen ungeschlagenen Matthias Böhme durch Haltegriff, zwei weitere Punkte von Jonas Hocheder und Nepomuk Unger sorgten für den 4:3-Sieg und damit Platz 2 hinter den ungeschlagenen Erlangern.

26.09. U10/12 Mannschaftsspiele in Unterhaching

Bei den Mannschaftsspielen bestand unser voll besetztes  U12-Team aus Vanessa, Tobi, Berjin, Vincent, Julian und Daniel und auch in der U10 konnten wir mit einem spitzen Team aus Timo, Fabienne, Boris und Andrej an den Start gehen. In den Disziplinen Standweitsprung, einem sehr aufwändigen Hindernisparcours, Partnerziehen, Sumo, O-soto-otoshi gegen O-soto-otoshi und Kesa-gatame (Befreien und Halten) schlugen sie sich hervorragend. Unsere U12 belegte unter 5 Mannschaften den 2. Platz, die U10 wurde unter ihren 5 Gegnern Dritter. Herzlichen Glückwunsch! Schön, dass ihr den SC-Armin so gut vertreten habt. Um 18 Uhr war dann ein langer Turniertag zu Ende.                                                                                                         Super Leistung weiter So !

Schade das nicht noch mehr von unseren Kindern teilgenommen haben. Wir hoffen dass beim nächsten Turnier wieder mehr von uns an den Start gehen.

 

26.09. U15 Münchner EM in Unterhaching

Am 26.09. fanden in Unterhaching die Münchner Einzelmeisterschaft der U15 und die Mannschaftsspiele für die U10/12 statt. In der U15 traten Lea, Jakob, Yannick, Raphael und Levi an. Lea kämpfte 3x gegen Anita aus Unterhaching und konnte diese einmal schlagen, damit wurde sie Münchner Vizemeisterin. Jakob hatte in seinem Viererpool drei Gegner aus Großhadern. Zwei davon konnte er mit schönen Techniken im Stand und Boden souverän besiegen, gegen den Dritten verlor er und wurde damit ebenfalls Vizemeister. Yannick hatte an diesem Tag leider kein Glück und verlor den ersten Kampf mit einem Shido Unterschied und den zweiten nach einem Konter, er wurde 5. Da Raphael -55kg keine Gegner hatte, kämpfe er gegen die -60kg Abgewogenen und besiegte einen jeden von ihnen nach kurzer Kampfzeit, darunter auch Levi. Er konnte sich als jüngster Jahrgang noch nicht durchsetzen und wurde 3. Damit sind alle 5 für die Südbayerischen Meisterschaften in Moosburg qualifiziert.

 

19.09. Schneewittchenpokalturnier in Lohr am Main

Am 19.09. fand im schönen Lohr am Main das 2. Schneewittchenpokalturnier statt. Für uns waren Yannick in der U15 und Benedict in der U18 am Start. Leider hatte Yannick einen schlechten Tag erwischt und konnte keinen seiner Kämpfe gewinnen. Trotzdem konnte er aufgrund des Poolsystems den 3. Platz für sich verbuchen. Wesentlich besser erging es Benedict. Er hatte es in der Klasse bis 66kg nur mit einem Gegner zu tun, der allerdings normalerweise eine Gewichtsklasse über ihm startet. Trotzdem konnte Benedict diesen Kampf mit Ippon gewinnen und belegte damit den 1. Platz.

 

19-21.09 Ü 30 WM in Amstersdam

Willy holt Vizeweltmeistertitel

Willy trat wie die letzten Jahre in seiner gewohnten Gewichtsklasse bis 66 kg an und kam mit dem Vizeweltmeistertitel zurück !!!

3 Siege und 1 Niederlage reichten zum 2 Platz bei der Veteranen WM.
Mit 2:1 Shido gelang die Revanche für Malaga 2015 (1:2) gegen Sandy North aus USA. Ippon für Ura Nage gegen den Japaner Kashara Shigehisa war Sieg Nummer 2. Danach mit 2 Yuko zu 1 Wazzari unglücklich gegen Zukrowski Waldemar aus Polen verloren. Zum Schluss noch mit Ippon für Haltegriff gegen den Finnen Tom Pahlman gewonnen.

Die gute Vorbereitung mit einem ausgezeichneten Judocamp war die Grundlage für die rundherum gelungene WM.

                        Herzlichen Glückwunsch !!!!

 

05.-12.09 Judosommerlager 2015 in Kelchham (bei Passau)

Wie schon die letzten 13 Jahre starteten diesmal 52 Judoka‘s ihre Reise ins Judocamp. Nachdem der Bus mit Matten und Gepäck beladen wurde ging die Fahrt los. Vor Ort ausladen, aufbauen, Zimmerbezug uns ein erstes Mittagsessen, danach ging es gleich los mit der ersten gemeinsamen Trainingseinheit. So voll war die Matte noch nie.

An den folgenden Tagen waren mindestens 2 Trainings angesagt. Doch dass Abendabend war auch immer sehr gut besucht so dass einige Teilnehmer auf 4,5 Stunden Judo am Tag kamen.

Hinzu kam noch Volleyball oder Tischtennis. Auch wurde viel Karten gespielt über Werwolf oder Munchkin bis hin zu den Klassikern Schafkopf und Watten.

Dank den fleißigen Holzträgern hatten wir auch vier Abende am Lagerfeuer. Da das Wetter dieses Jahr nicht so warm war fiel bei der Kanutour die Wasserschlacht aus, einige erprobten dafür Ihre Geisterfahrergünste und rammten einige ihrer Mitfahrer bis zur kenter Grenze.

Der Schwimmbadausflug am Donnerstag wurde wie immer herbeigesehnt um die müden Knochen und Glieder wieder zu lockern. So starteten wir in die letzten beiden Tage.

Freitag nach dem Frühstück konnten die fleißigsten der Woche ihren neuen Gürtel bei der Prüfung erlangen, herzlichen Glückwunsch an alle die bestanden haben.

Am Samstag wurden bei den Abschlussspielen noch mal letzte Reserven ausgegraben um bei der Verteilung der Aufräumarbeiten als einer der ersten wählen zu dürfen.

Bedanken möchten Thomas und ich uns nochmal bei unser Küchencrew (danke wieder für das tolle Essen) nur so überstehen wir die Woche. Danke auch an alle die vor Ort einzelne Aufgaben übernommen haben.

 

Ob wir nächstes Jahr wieder ins Judocamp fahren ist noch ungeklärt. Thomas und ich überlegen noch.

Lara

 

25/26.07. Bayernpokal und René-de-Smet-Pokal Ingolstadt

Beim Bayern- (für die Mädchen) und René-de-Smet-Pokal (für die Jungs) handelt sich um einen Mannschaftswettbewerb der Altersklassen U15, U18 und U21, in dem die Mannschaften der 8 Judobezirke Bayerns (Unter-, Ober- und Mittelfranken, Ober- und Niederbayern, Oberpfalz, Schwaben und München) gegeneinander antreten. Die Turniere finden an einem Wochenende statt, wobei die Mädchen am Samstag und die Buben am Sonntag antreten. Am kampffreien Tag wird die andere Mannschaft aus dem eigenen Bezirk entsprechend tatkräftig und lautstark unterstützt. Die Mannschaften werden dabei aus Athleten aller Vereine aus den entsprechenden Bezirken gebildet.

 

Dieses Jahr konnten sich sowohl die Mädchen als auch die Buben nach sehenswerten Kämpfen hinter Mittelfranken (1.) und Oberbayern (2.) über den 3. Platz freuen.

 

Für die Mannschaften Münchens waren von uns dabei: Lea in der FU15, sowie Jakob und Yannick in der MU15 und Benedict in der MU18.

 

05.07.15 Landesturnier U18 in Erding

Der Trainingseinsatz in der U18 macht sich bemerkbar!

Alinas Gegnerinnen brachten keinen Fuß auf die Matte. Zwei Siege bedeuteten den 1. Platz.

Sebastian hatte zwei sehr schwere Gegner denen er sich trotz harter Gegenwehr beugen musste. Benedict hatte einen super Tag erwischt. Den ersten Kampf gewann er mit Ippon, der 2te Gegner hatte leider mehr Glück und gewann. Zwei weitere Ippons in der Trostrunde zeigten seine positive Entwicklung. Den Kampf um Platz 3 musste er am Ende knapp abgeben.

 Das Auftreten unserer U18 macht sehr viel Spaß !!

 Willy

11.07.15 Judo-Safari mit und in Lohhof

Nachdem wir für die eigene Judosafari unsere Halle nicht bekommen haben, durften wir bei der Safari des SV Lohhofs teilnehmen. Trotz der langen Anreise und des warmen Wetters, kamen 22 unser Kinder. Die Judokas konnten wertvolle Erfahrungen sammeln, da neben dem SV Lohhof auch Kinder des SC Echings dabei waren.

Dank des schönen Wetters konnte der Leichtathletik Teil (Weitsprung, Werfen und Laufen) auf dem Sportplatz im Freien stattfinden. Nach einer kurzen Pause gab es statt dem sonst so typischen Malen ein Judo Quiz, bei dem sich jedoch die Jüngeren schwer taten. Anschließend durften die Kinder ihr können beim Kämpfen beweisen. Für die Weiß-Gurte wurde Sumo Ringen angeboten. Die Kämpfer des SC Armin freuten sich über fremde Gegner, welche jedoch schnell zu Freunden wurden. Bei den Älteren erkämpften sich Berjin, Yannik und Tobi den ersten Platz.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht die Fortschritte unserer Kinder zu sehen. Weiter so!

Zudem möchten wir uns beim SV Lohhof bedanken, dass wir bei eurer Safari mitmachen durften.

 

Sebastian, Alina

27.06.2015 Ausflug in den Märchenwald

Es trafen sich 21 Kinder und 6 Trainer am Harras um mit der Bahn nach Wolfratshausen in den Märchenwald zufahren. Dort angekommen wurde sofort der erste Spielplatz gestürmt. Weiter ging es über die vielen Fahrgeschäfte wie Hase und Igel, mit der Bahn durch den Orient über die großen Rutschen zur Oachkatzlbahn. Diese wurde sehr ausgiebig befahren, nach dem Austeigen liefen alle so schnell sie konnten wieder zum Einstieg. Nach einer Runde Eis wurde die Bahn noch weiter getestet bis wir noch mal durch den Park zu den restlichen Fahrgeschäften spazierten und schließlich leider den Heimweg antreten mussten. Wir hatten alle sehr viel Spaß und freuen uns schon auf den Ausflug im nächsten Jahr.

 

21.06. Oberbayerisches Ranglistenturnier MU18 in Ingolstadt

Da auf Münchener Ebene die Anzahl der Turniere in der U18 sehr gering ist, führte der Weg Benedict Seifert zum MTV nach Ingolstadt um weitere Erfahrungen zu sammeln, versuchsweise wieder in der für ihn eher ungewohnten Klasse bis 66kg.

Gleich in der ersten Runde wartete mit dem 2. der süddeutschen Meisterschaft in der letztjährigen U15 (höchste Turnierebene in der U15) ein schweres Los. Anfangs konnte Bene seine längere Erfahrung in der U18 noch nutzen und ging mit einem Yuko in Führung. Doch im Verlauf der Begegnung erlangte sein Gegner immer mehr die Kontrolle und konnte seinerseits mit Yuko und Wazari punkten. Bene zeigte einen sehr couragierten Kampf, musste aber dann doch noch kurz vor Schluss einen Ippon gegen sich nehmen.In der Trostrunde konnte Bene nicht mehr an seine Leistung aus dem ersten Kampf anknüpfen und musste sich seinem Gegner geschlagen geben und schied somit vorzeitig aus.

 

13.06.2015 U12 VMM in Landshut

Letzten Sonntag ging es für unsere U12 zu den Vereins-Mannschaftsmeisterschaften nach Landshut. Zusammen mit Unterhaching konnten wir eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft stellen. Für die Jungenmannschaft kämpften von uns Vincent, Tobi und Michi, die mit starken Kämpfen jede Menge Punkte holen konnten und der Mannschaft zu einem absolut verdienten 3. Platz verhalfen. Jungs, das habt ihr super gemacht!

Vanessa, Lara, Charlotte und Berjin konnten zusammen mit den Mädels aus Unterhaching gegen drei sehr starke gegnerische Mannschaften jede Menge Kampferfahrung sammeln und ebenso wie die Jungs als Drittplatzierte einen schönen Pokal und eine riesen Packung Gummibärchen mit nach Hause nehmen. Damit sind beide Teams für die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft am 27. Juli in Münchberg qualifiziert. Gratulation und viel Erfolg!

 

28.05.15 Europameisterschaft der Ü30 in Ungarn – 2.Platz !

Unser Trainer und langjähriger Wettkämpfer Willy trat im ungarischen Balatonfüred in der Gewichtsklasse bis 66 kg / Altersklasse M7 an und konnte sich  nach mehreren Kämpfern den zweiten Platz sichern!!

 

10.09.15 Landesligakampf der Frauen in Traunreut

Ein sehr ausgeglichener Landesligakampf zwischen Traunreut und SC Armin am 10.05.15

Statt 10:6 hätte es bei ein wenig Glück auch 8:8 ausgehen können.

Den Auftakt machte Moni und mit 2 x Ko-uchi-maki-komi ging der Sieg an uns. Sandra musste ihren Kampf leider abgeben. Alina gewann mit O-uchi- gari und anschließenden Haltegriff gegen Verena F die sehr erfolgreich bei großen Turnieren abschnitt (saustarker Kampf). Lissi holte mit Ippon für Harai-Goshi den 3 Punkt. Den 4 Punkt erkämpfte sich Lara mit Wazzari für Gegendreher über die volle Kampfzeit. Anne und Sabrina mussten dann ihre Kämpfe gegen sehr starke Gegnerinnen abgeben.

Sandra startete mit einem sehenswerten Uki-otoshi in die 2 Runde was auch gleichzeitig den 5. Punkt brachte. Moni bewegte ihre Gegnerinn so stark über die Matte, daß diese beim 2 Beingreifen disqulifiziert wurde Bei Punkt 6 blieb es dann leider, denn wir hatten bei den restlichen Kämpfen kein Glück mehr und mussten leider mit einer Niederlage die Rückfahrt antreten.

Aber lasst den Kopf nicht hängen, denn ich war wieder mal mit euch allen sehr zufrieden.

Euer Willy

10.05.2015 U10 Pooturnier und U12 VMM

Beim U10-Turnier und der Münchner Vereins-Mannschaftsmeisterschaft der U12 am 10.05. in Unterhaching waren wir mit 11 Kindern stark vertreten. Den Anfang machte unsere U10, wo Amelie, Boris, Magnus und Andrej ihr jeweils erstes offizielles Turnier bestritten. Alle gaben ihr Bestes und konnten sich mit großem Einsatz jeweils den 3. Platz in ihren Pools sichern. Ein guter Einstand-macht weiter so!

In der U12 gingen Lara, Charlotte, Vanessa, Julian, Daniil, Vincent und Michi an den Start. Wir starteten mit 2 Jungen- und einer Mädchenmannschaft zusammen mit Unterhaching. Die Mädchen hatten nur einen Gegner, den sie besiegten und sich so den Titel sicherten. Gratulation an unsere Meisterinnen! Die beiden Jungenmannschaften kämpften gegen Harteck/Arcadia und die beiden Teams aus Großhadern und wurden 3. bzw. 5. Sowohl die Mädchen als auch die Jungs sind auf die Südbayerische Mannschaftsmeisterschaft am 13.06. in Landshut qualifiziert, wo wir versuchen werden auf die Bayerische zu kommen.

 

07.05.2015 Gürtelprüfung der Erwachsenentrainingsgruppe

Am Donnerstag den 07.05. traten sieben unser Judokas aus der Erwachsenengruppe zur Gürtelprüfung an, für einen war es die erste Prüfung für die anderen schon die 2te und sogar schon die 3te Prüfung. Alle zeigten dem Prüfer Philipp ihr bestes und ernteten hier auch einiges an Lob. Auch die Überlegung sich auch im Wettkampf zustellen wurde vom Prüfer angemerkt. Macht weiter so, es macht so viel Spaß mit euch.

Neue Trainingspartner sind jederzeit herzlich eingeladen es zu probieren!

Lara

26.04. Zentrale Braungurtprüfung

Der Braungurt wird in München nur noch bei einer Zentralen Braungurtprüfung zusammen mit anderen Judokas aus anderen Vereinen abgenommen. Am Sonntag 26.04. gingen Alina und Sebastian von uns sehr gut vorbereitet zur Prüfung und wir können zu Bestandener Prüfung gratulieren !! Weiter so! Das nächste Ziel ist der Schwarze (1.DAN)

 

02.05. Bayrische VMM U15
Am 2.5. stand in Abensberg die Bayerische VMM U15 auf dem Programm. Bereits um 9 Uhr früh war Wiegen für die Jungs und wir konnten uns freuen, zusammen mit Unterhaching eine volle Mannschaft aufbieten zu können. Von uns waren Yannick, Levi, Jakob und Rapahel dabei. Im ersten Kampf mussten wir gegen den Nordbayerischen Meister, die DJK Ensdorf, antreten und kassierten mit 6:2 eine deutliche Niederlage. Auch im 2. Kampf in der Trostrunde war uns die Losfee nicht hold, und wir mussten uns dem Südbayerischen Meister, der KG JT Oberland/TSV Teisendorf, ebenfalls mit 6:2 geschlagen geben, trotz des couragierten Einsatzes unserer Jungs. Somit schieden wir leider aus, konnten aber Einiges an Erfahrung sammeln.

Bei den Mädchen unterstützte Lea, wie bereits auf der Südbayerischen, die "Mann"schaft aus Unterhaching. Auch dieses Team musste sich trotz großem Kampfgeist der KG Wernberg/Weiden und der KG Hof/Münchberg geschlagen geben und schied aus. Da aber beide Teams fast vollständig bestehen bleiben, können wir nächstes Jahr noch einmal angreifen.

 

24.04. Bezirksliga gegen SV Stadtwerke

Es war der 4. Sieg am 4. Kampftag der Bezirkliga 2015 für die Mannschaft vom TSV Unterhaching/SC Armin, die in der Hinrunde damit keinen Punkt abgegeben hat. Die Mannschaft hat diesmal mit vielen Ausfällen kämpfen müssen, aber der Wille ist diese Saison ungebrochen und deshalb konnten wir auch diesmal, selbst mit einer Minimalbesatzung, den Kampf für uns entscheiden.

Nepomuk Unger holte in der Gewichtsklasse bis 81kg gleich im ersten Kampf den ersten Punkt durch seine Bodenspezialtechnik gegen Nicolas Dennilauer. Den zweiten Kampf dieser Gewichtsklasse musste leider der bis 73kg abgewogene und hoch motivierte Mohammed Kadan gegen Albin Markwart abgeben. Im Schwergewicht (+90kg) startete Klaus Aehlig gegen Anton Igl. Aehlig hielt gut mit, musste sich dann aber doch seinem Gegner geschlagen geben. Andreas Hofreiter, bis 90kg abgewogen, startete in der Folge gegen den bis 66kg abgewogenen Johannes Kreuzer. Ein Gewichtsunterschied von etwa 24kg. Hofreiter parierte die Seoi-Nage-Angriffe seines Gegners gut, fiel aber leider doch einmal mit einer kleinen Wertung. Sein eigener Soto-Maki-Komi-Ansatz blieb ohne Wertung und somit ging der Punkt an die Gastmannschaft des SV Stadtwerke. Bis 66kg startete Dominik Wurzer gegen Stefan Hilden, der schon nach kurzer Zeit Wurzer ans Bein griff und für diese Aktion disqualifiziert wurde. Armin Zeitler zeigte einen guten Kampf gegen Jörg Gehrer, musste sich dann aber doch geschlagen geben. In der Klasse bis 90kg holten sich Andreas Exner und Philipp Wartenberg ihre Punkte kampflos ab. In der Klasse bis 73kg übernahm Lukas Schlemmer den Wurf von seinem Widersacher Alexis Prenet gekonnt und holte den Punkt für die Heimmannschaft. Im letzten Kampf der Hinrunde wehrte sich Stefan Weberbauer zunächst gut gegen seinen erfahrenen Gegner Matthias Böhme, musste sich dann aber leider doch geschlagen geben. Der Punktestand zur Halbzeit war damit unendschieden 5:5, es versprach eine spannende Rückrunde zu werden.

In der Rückrunde gab es einige taktische Umstellungen, durch die Mannschaftsbetreuer Wartenberg erhoffte, dem Gegner die entscheidende Nasenlänge voraus zu sein. Nepomuk Unger läutete dann bis 81kg die Rückrunde ein. Gegen seinen deutlich leichteren Gegner Jörg Gehrer tat sich Unger lange Zeit schwer, holte ihn aber nach 4 Minuten bildschön mit einem Fußfeger von den Beinen und gewann Ippon. Lukas Schlemmer wechselte in der Rückrunde eine Gewichtsklasse nach oben, gegen Nicolas Dennilauer war Schlemmer dann einen Moment unachtsam und wurde gleich mit Ippon bestraft. Zwischenstand 6:6, es stand wieder unentschieden. Im Schwergewicht musste diesmal Klaus Aehlig gegen das Leichtgewicht Johannes Kreuzer ran. Diesmal war der Gewichtsunterschied für Kreuzer aber doch zu groß. Aehlig übernahm die Ansätze seines Gegner geschickt und punktete zunächst noch mit Waza-Ari und anschließend mit Ippon. Im zweiten Schwergewichtskampf wechselte Philipp Wartenberg eine Gewichtsklasse nach oben und startete gegen Anton Igl. Wartenberg versuchte den Kampf zu dominieren. Igl konnte allerdings gut mithalten und sogar einen Wurf ansetzten, der durch eine strittige Kampfrichterentscheidung nicht mit Ippon gewertet wurde. Wartenberg setze in der Folge einen Soto-Maki-Komi an und konnte dadurch den Kampf mit Ippon für sich einscheiden. Zwischenzeitliche Führung 8:6. Bis 66kg zeigte Dominik Wurzer wieder seine Klasse und setzte sich gegen Philip Stohlaar durch. Armin Zeitler musste sich leider seinem Trainingskollegen Stefan Hilden im Haltegriff geschlagen geben. Zwischenstand 9:7. Die Klasse bis 90kg sollte dann alles klar machen. Andreas Exner fackelte nicht lange und holte den Ippon gegen Albin Markwart nach 20 Sekunden. Andreas Hofreiter holte sich dann den Siegpunkt zum 11:7 kampflos ab. Bis 73kg startete dann Mohammed Kadan gegen Matthias Böhme. Kadan machte seine Sache sehr gut, zeigte viel Willen, ging dann aber leider doch 2 Mal mit Waza-Ari auf die Matte und musste seinen Punkt so abgeben. Im letzten Kampf ging Stefan Weberbauer gegen Alexis Prenet an den Start. Weberbauer hielt gut mit, musste allerdings einige Wertungen einstecken und profitierte dann zuletzt von einem nicht erlaubten Beingreifer seines Gegners, der durch diese Aktion disqualifiziert und der Endstand von 12:8 hergestellt wurde.

Vielen Dank einmal mehr an alle Kämpfer, super gemacht! Vielen Dank auch an alle Beteiligten und alle Zuschauer, die wieder einmal für eine super Stimmung gesorgt haben. Am 15.5.15 dürfen wir wieder in der Halle des SC Armin den MTV München begrüßen. Wiegen ist um 19:00, Kampfbeginn um 19:30. Über zahlreiche Zuschauer würden wir uns auch dieses Mal wieder freuen!

- Philipp Wartenberg

 

19.04. Landesligaheimkampf der Frauen gegen SV Stadtwerke

Spannender geht's nimmer - 8:8 im Münchner Stadtderby gegen Stadtwerke.
Erst mit einem Sieg im letzten Kampf wurden wir für die starken Leisungen aller Kämpferinnen mit dem Unentschieden belohnt.
Am Anfang schien alles gegen uns zu laufen denn Laura, Sabrina, Sandra und Sarah mussten ihre Kämpfe abgeben. Moni, Lissi, Alina und Lara sicherten mit ihren Siegen den 4:4 Zwischenstand. Im 2 Durchgang siegten Moni, Sarah, Lissi und Lara. Mit etwas Glück hätte es auch der 1 Sieg in 2015 sein können, aber ihr habt ja noch 3 Möglichkeiten mir eine lila Strähne zu verpassen.
Es hat wieder mal richtig Spass gemacht als Trainer die Einstellung, den Kampfeswillen und die Verbesserungen zu sehen.
Ich freu mich schon richtig auf den 10 Mai gegen Traunreut und hoffe wieder auf eine komplette Mannschaft.
Willy

06.04. Internationales Osterpokalturnier in Kufstein

Am Ostermontag fuhren zwei unserer Jungs nach Kufstein, um sich dort auf internationaler Ebene mit Athleten aus 9 Nationen zu messen.

Den Anfang machte Yannick Seifert in der U14. Aufgrund der anderen Staffelung der Gewichtsklassen musste er in der für Ihn ungewohnten höheren Gewichtsklasse bis 46kg antreten. Gegen die größeren und schwereren Gegner gab Yannick sein bestes, konnte aber keinen seiner beiden Kämpfe gewinnen. Durch ein Freilos in der Auftakt- und in der zwischenzeitlichen ersten Trostrunde erreichte er einen 9. Platz.

Danach ging sein älterer Bruder Benedict Seifert bis 60kg in der U18 an den Start. Er zeigte in der ersten Runde einen sehr couragierten und ausgeglichenen Kampf, musste diesen aber dann doch nach voller Kampfzeit mit zwei Yukos gegen sich abgeben. Da sein Gegner den folgenden Kampf verlor, gelangte Benedict aufgrund des Turniersystems nicht in die Hoffnungsrunde und schied vorzeitig aus.

Trotzdem hat sich die Reise gelohnt, da beide viele Erfahrungen und Eindrücke auf diesem mit über 600 Teilnehmern gut besetzten Turnier sammeln konnten.

 

28. und 29.03 . Osterturnier in Passau

Wie in den vergangenen Jahren, so fuhren wir auch dieses Jahr wieder das Passauer Osterturnier am ersten Wochenende der Osterferien an. Mit insgesamt 8 Teilnehmern waren wir stärker als sonst vertreten. Los gings am Samstag mit unserer U12. Vincent schaffte es seine 3 Gegner mit schönen Seoi-Nage-Techniken zu besiegen und sicherte sich so souverän den Poolsieg, ohne eine einzige Wertung gegen sich - eine starke Leistung! Seine Schwester Vanessa stand ihm in nichts nach und besiegte ihre Gegnerin nach anfänglichem Rückstand noch deutlich, damit auch für sie der 1. Platz! Michi konnte seinen ersten Kampf nach einer halben Minute mit schönen Techniken deutlich gewinnen, im nächsten verlor er unglücklich. Den dritten Kampf gegen den späteren Gewinner gestaltete er offen und konnte sich über ein Unentschieden freuen, damit für ihn ein hart erkämpfter 3. Platz, genauso wie für Julian, der mutig nach vorne kämpfte, dem aber noch ein bisschen das Glück fehlte.
Später an diesem Tag waren unsere U18er Bene und David dran. David schlug seinen ersten Gegner nach kurzer Zeit mit einem sehr schönen O-uchi-gari, musste aber im Halbfinale und im Kampf um Platz 3 den jeweiligen Gegnern den Vortritt lassen - somit ein guter 5. Platz. Bene hatte in seinem ersten Kampf gleich mit dem letztjährigen süddeutschen Meister ein sehr hartes Los und verlor. Im Kampf um Platz 3 dagegen nutzte er seine Länge und warf seinen Gegner auf Ippon, damit wurde er Dritter.

Am nächsten Tag war unserer U15 an der Reihe. Jakob  kämpfte bis 40kg im Fünferpool gegen sehr erfahrene Gegner und konnte einen von ihnen mit einem wunderschönen Harai-Goshi auf Ippon werfen - damit ein 3. Platz für ihn. Yannick startete eine Gewichtsklasse höher und gewann seinen Auftaktkampf mit einem schönen Tai-otoshi, bevor er in die Trostrunde geschickt wurde. Dort schlug er seinen nächsten Gegner wiederum mit Tai-otoshi, verlor dann aber seinen 4. Kampf und schied mit einem hart erkämpften 7. Platz aus. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht unseren Nachwuchs an den beiden Tagen zu betreuen - kämpft weiter so nach vorne!

 

                                                                    Kodokan München II - SC Armin 5:15 am 23.3.

Am vergangenen Montag fand der 3. Kampftag der Bezirksliga statt. Unsere Mannschaft hat wieder eine Spitzenleistung abgelegt und die Heimmannschaft vom Kodokan München II mit 15:5 geschlagen.

Gestartet wurde in der Gewichtsklasse bis 90kg. Mannschaftsbetreuer Philipp Wartenberg ging gegen den erfahrenen Bayernligakämpfer Dino Pileri an den Start und musste leider gleich den ersten Punkt durch eine Unachtsamkeit an die Heimmannschaft abgeben. Im nächsten Kampf musste David Hocheder gegen Florian Birnkammer ran. Während Hocheder bei der Münchner Einzelmeisterschaft gegen Birnkammer noch gewinnen konnte, dominierte ihn sein Gegner heute und so ging dann nach der vollen Kampfzeit auch der zweite Punkt an die Heimmannschaft des Kodokan. In den folgenden Begegnungen zeigte dann aber die Mannschaft des SC Armin ihren Siegeswillen und gab bis zur Halbzeitpause keinen Kampf mehr ab. Die Siegesserie startete Jonas Hocheder in der Klasse bis 81kg, der seinen Gegner Robert Schosser durch einen Haltegriff besiegen konnte. Nepomuk Unger kämpfte stark und holte den Punkt gegen Felix Heller. Bis 73kg fackelte Sebastian Breintner nicht lange und warf Kevin Kammermeier Ippon mit einem super Seoi-Nage (Schulterwurf). Pascal Benning zog gegen Denis Ilin direkt nach und erhöhte den Punktestand auf 4:2. Willy Huber holte den Punkt gegen Dorian David mit 2 großen Wertungen (Waza-Ari) in der Gewichtsklasse bis 66kg. Adolf Piprek holte danach ein Freilos ab. Im Schwergewicht (+90kg) holte Andreas Hofreiter den Ippon gegen Karsten Dittrich nach 15 Sekunden durch einen Fußfeger (Ko-Soto-Gari, kleine Außensichel). Zum Halbzeitstand von 8:2 erhöhte dann Klaus Aehlig gegen Stephan Willerich durch einen Haltegriff.

Durch die hohe Führung konnte es sich die Mannschaft leisten, in der zweiten Runde zwei weniger erfahrene Kämpfer einzusetzen, damit diese wertvolle Kampfzeit sammeln konnten. Stefan Weberbauer ersetzte Sebastian Breintner und David Thiel startete für Adolf Piprek. In die Rückrunde startete -90kg David Hocheder gegen Holger Jung. Hocheder konnte Jung in einen Haltegriff bringen und so den Punkt holen. Im nächsten Kampf startete Philipp Wartenberg gegen Florian Birnkammer. Nach einer zeitweisen Führung von Wartenberg durch eine kleine Wertung konnte Birnkammer eine große Wertung erzielen und sich so einen Vorsprung erarbeiten. In dem körperbetonten Kampf konnte Wartenberg in der letzten Kampfminute noch eine große Wertung durch einen Sumi-Gaeshi (Opfertechnik) erzielen und so wieder in Führung gehen, die er bis zum Schluss behaupten konnte. Bis 81kg musste Nepomuk Unger dann leider seinen Kampf an Robert Schosser abgeben. Jonas Hocheder stellte den alten Vorsprung von 10 Punkten durch seine überlegene Bodentechnik gegen Max Retzer wieder her. Pascal Benning hat in der Gewichtsklasse bis 73kg den Punkt durch einen spitzenmäßigen Seoi-Nage gegen Kevin Kammermeier geholt. Stefan Weberbauer musste seinen Kampf gegen Denis Ilin dann aber leider schon nach 13 Sekunden verloren geben. Bis 66kg startete der Bezirksliganeuling David Thiel motiviert gegen Dorian David, zeigte gute Ansätze, musste den Punkt dann aber doch an die Gastgeber abgegeben. Die letzten Punkte holte dann im Schwergewicht Klaus Aehlig gegen Karsten Dittrich und Andreas Hofreiter gegen Stephan Willerich.

Wie immer auch diesmal an dieser Stelle, vielen Dank an alle Kämpfer und Zuschauer, Ihr seit der Hammer!

Beim nächsten Kampf wollen wir wieder unsere Klasse zeigen und den 4. Sieg in folge einfahren. Gegner ist am 24.4. der SV Stadtwerke. Gekämpft wird vor heimischen Publikum in der Turnhalle in der Fernpaßstraße 41. Wiegen ist um 19:00, Kampfbeginn um 19:30. Über zahlreiche Zuschauer freuen wir uns natürlich wie immer sehr!

Philipp

 

"Lila Sternchen" starteten gut in die Landesliga-Saison 2015 am 22.03.

Trotz einer 4:12 Niederlage gegen Bayernliga Absteiger SV Hirten war ich mehr als zufrieden mit der Einstellung und dem Einsatz der gesamten Mannschaft. Der ein oder andere Kampf hätte auch zu unseren Gunsten ausfallen können, aber es sollte nicht sein. Punkte holten Lara, Shirley, Moni und Alina. Besonders herausheben möchte ich Alina in ihrem 1 Kampf bei den Frauen über die volle Kampfzeit von 4 min gegen eine ausgebuffte Gegnerin nur knapp verlor. Mit einem Ippon für Haltegriff wurde Lara nach 3 min 59 sec für ihren großen Kampf belohnt. Endlich konnte Lara zeigen was sie sich die letzten Jahre erarbeitet hat.
Macht so weiter und wir werden noch viel Spaß haben.
Euer Willy

 Südbayrisches U15 Mannschaftsturnier 21.3.15

Gleich am folgenden Tag fanden beim SV Stadtwerke München die Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaften der U15 statt. Erfreulicherweise konnten wir mit Unterhaching bei den Jungs und mit Unterhaching und Feldkirchen bei den Mädchen je eine Mannschaft stellen. Lea unterstützte Haching, da die "Mann"schaft leider nur mit 4 Gewichtsklassen besetzt war, konnten wir im 5er-Pool keine Begegnung für uns entscheiden. Das Team ist auf die Bayerische am 2.5. in Abensberg qualifiziert.

Die KG bei den Jungs mit Jakob, Yannick und Raffael wusste aufgrund der geringen Teilnehmerzahl (nur 7 Mannschaften) bereits vor dem ersten Kampf, dass auch sie auf die Bayerische nach Abensberg kommen würde. In ihrem Viererpool verloren wir jeweils knapp gegen den Abensberg und die KG Bad Reichenhall/Traunreut, konnten uns aber souverän gegen Großhadern II durchsetzen. Am Ende blieb für die Jungs ebenfalls der 5. Platz und die Gewiißheit, uns auch auf höherer Ebene nicht verstecken zu müssen.

Gürtelprüfung am 20.03.15

Am Freitag standen 18 Prüflinge auf der Matte um ihren nächsten Gürtel zu erreichen. Es wurden von allen Fallschule, die Judowürfe sowie die Bodentechniken bei den beiden Prüfern vorgeführt. Sarah und Lara (die am Rand mit ihren Prüflingen mitgefiebert haben) waren sehr auf dasUrteil der Prüfer gespannt und wir konnten am Ende allen zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Lara

 

Jugendliga-Start am 20.03.15

Am ersten Kampftag der Jugendliga traten die Judowölfe SC Armin/TSV Unterhaching in Haching gegen Milbertshofen an. Obwohl unser Gegner nicht alle Gewichtsklassen besetzen konnte, wurde es eine enge und spannende Begegnung, bei der wir am Ende mit 8:6 knapp die Oberhand behalten konnten. Von uns trugen Charlotte, Vanessa, Vincent und Yannick zum Mannschaftserfolg bei.

 

13. Wallburgturnier in Eltmann, MU15/MU18, 15.03.2015

Am Sonntag den 15.3. starteten zwei unserer Jungs vom SC Armin München beim Wallbergturnier in Eltmann.

In der U15 ging in der Gewichtsklasse bis 43kg Yannick Seifert an den Start. Nach einem Freilos zu Beginn verlor er den ersten Kampf gegen den späteren Zweiten vorzeitig mit zwei Wazari. Im darauffolgenden Kampf um Platz 3 ging Yannick zunächst mit einem Wazari in Führung und zeigte viel Kampfgeist, musste sich aber dann schließlich doch seinem Gegner mit Ippon geschlagen geben. Somit Platz 5 für Yannick.

In der U18 startete sein älterer Bruder Benedict Seifert in der Gewichtsklasse bis 60kg mit einem Freilos ins Turnier. Anschließend musste auch er sich dem späteren Zweiten durch Haltegriff geschlagen geben. Ein weiteres Freilos brachte ihn in die Runde zum Einzug in den Kampf um Platz 3. Hier musste er zuerst einen Yuko gegen sich nehmen bevor sein starker Gegner mit einer Kontertechnik zu Ippon alles klar machte. Das hieß abschließend Platz 7 für Benedict.

Super das die beiden so fleißig zum kämpfen gehen, macht weiter so ! Lara

 

2. Kampf in der Bezirksliga am 13.03.15

In heimischer Halle konnte sich die Männermannschaft des SC Armin in der Bezirksliga den 2. Sieg am 2. Kampftag gegen die Sportfreunde Harteck sichern. Nachdem die Gäste stark unterbesetzt angereist sind ist das Ergebnis mit 16:4 sehr deutlich ausgefallen. Der SC Armin mit seinen Kämpfern des TSV Unterhaching schlägt also den selben Weg wie in der vergangenen Saison ein und stellt einen ernst zu nehmenden Gegner mit einer super Mannschaftsmoral dar.

Die Begegnung startete mit der Gewichtsklasse bis 90kg. David Hocheder ging gegen Alexander Borowac auf die Matte und holte den Punkt mit einem schönen Uchi-Mata. Andreas Exner nutzte im nächsten Kampf gegen Peter Lammich erfolgreich die neue Regelauslegung aus, die besagt, dass Standsituationen deutlich länger, als noch im vergangenen Jahr gewertet werden. Lammich ging auf die Knie und Exner setzte noch einen Wurf an, der ihm den Punkt einbrachte. Die Sportfreunde Harteck konnten die folgende Gewichtsklasse bis 73kg nicht besetzen, wodurch Pascal Benning und Sebastian Breintner die Punkte kampflos holten. Im Schwergewicht (+90kg) ging Andreas Hofreiter gegen Alwin Brenner an den Start, konterte dessen Seoi-Nage sehenswert mit einem Ura-Nage kontern und ging direkt darauf in den Haltegriff. Punkt für den SC Armin. Philipp Wartenberg holte im nächsten Kampf den Punkt gegen Roman Peter. In der Klasse bis 66kg starteten nun zwei Neulinge dieser Saison. Dominic Wurzer, der schon am letzten Kampftag seine Klasse bewiesen hat, setzte sich souverän gegen Stefan Schneider durch. David Thiel dagegen bestritt seinen ersten Bezirksligakampf und musste sich leider gegen Janis Kraft geschlagen geben. Die letzte Gewichtsklasse der Hinrunde bis 81kg ging wieder kampflos an den SC Armin, nachdem Harteck auch hier keine Kämpfer stellen konnte. Die Punkte holten Jonas Hocheder und Nepomuk Unger. In der Hinrunde mussten wir nur einen Kampf abgeben und so stand das Zwischenergebnis mit 9:1 fest. Die Partie konnte demnach schon als gewonnen gewertet werden, weil Harteck auch in der Rückrunde 4 Punkte kampflos abgegeben musste.

In der Rückrunde wurden dann die 81er Hocheder und Unger ins Schwergewicht gestellt, damit die beiden nach den Freilosen der Hinrunde noch Kampfzeit sammeln konnten. Auch die Rückrunde startete dann mit Klasse bis 90kg. David Hocheder tat sich gegen Peter Lammich schwer und musste den Punkt kurz vor Kampfende abgeben. Andreas Exner wurde von Alexander Borowac unerwartet schnell, aber zugegebenermaßen schön mit O-Uchi-Barai geworfen, auch dieser Punkt wanderte also an die Münchner Nordmänner. Es folgten in der Klasse bis 73kg wieder die Freilose, die David Thiel und Sebastian Breintner einsammelten. Der hochgeschobene Jonas Hocheder holte den Punkt gegen Roman Peter durch zwei große Wertungen vorzeitig. Nepomuk Unger zeigte einen guten Kampf und zwang seinen Gegner Alwin Brenner zu 4 Shidos (Bestrafungen), die zu einer vorzeitigen Disqualifikation führen. Auch dieser Punkt ging also an den SC Armin. Bis 66kg machte Dominic Wurzer gegen Janis Kraft wieder kurzen Prozess und holte den Punkt. Armin Zeitler musste im letzten Kampf des Tages den Punkt dann leider gegen Stefan Schneider abgeben. Es folgten noch die Freilose in der Gewichtsklasse bis 81kg, die Adolf Piprek und Lukas Schlemmer einsammelten.

Auch an diesem Kampftag hat die Mannschaft wieder eine super Leistung gezeigt. Vielen Dank an alle Anwesenden, besonders unsere Zuschauer, die für eine super Stimmung in der Halle gesorgt haben. Der nächste Kampftag steht am Montag den 23.3. gegen den Kodokan München an. Gekämpft wird ab 20:00 (Wiegen 19:30) in der Quiddestraße 121. Es wäre schön, wenn uns auch hier wieder unsere Fans unterstützen würden!

 

U10/12 Turnier in Großhadern am 08.03.15

Am Sonntag gab es ein Bezirksturnier in Großhadern, bei dem die Kinder zu gewichtsnahen Fünfergruppen zusammengefasst wurden. Für den Sc-Armin war es ein äußerst erfolgreicher Tag, alle unsere 8 Kämpfer und Kämpferinnen schlugen sich hervorragend und wir holten vier 1. Plätze, zwei 2. Plätze, einen 3. Platz und einen 5.

Bei den Mädels startete Ashley in der U10 und belegte nach souverän gewonnenen Kämpfen den 1. Platz. In der FU12 starteten Vanessa, Berjin und Charlotte. Vanessa besiegte ebenfalls all ihre Gegner und belegte den 1. Platz, Charlotte musste einen Kampf verloren geben, erkämpfte sich aber durch ein unentschieden gegen eine starke Gegnerin den 2. Platz und Berjin wurde durch drei Siege und eine Niederlage 3. 

Bei den Jungs kämpften Vincent, Michi, Julian und Tobi in der U12 um Plätze auf dem Treppchen. Vincent erreichte durch drei Siege und eine Niederlage den 1. Platz, Michi wurde durch drei gewonnene und einen verlorenen Kampf zweiter. Julian musste sich gegen die starken Gegner geschlagen geben, aber er gab bis zum letzten Kampf sein Bestes und wurde 5. Mit vier Siegen (und einem gewonnenen Freundschaftskampf) gelang Tobi ein hervorragender 1. Platz.

Wie immer bin ich überrascht und stolz, was meine im Abendtraining so unkonzentrierten Schüler im Wettkampf alles auf die Beine stellen, macht weiter so!

Sarah

Ps: Wer sich wundert, dass Berjin, Michi und Vincent trotzt gleicher Anzahl gewonnener und verlorener Kämpfe eine unterschiedliche Platzierung bekommen haben, das liegt an den Kämpfen ihrer Gegner untereinander, die verschieden ausgefallen sind.

 

 

Spitzbubenturnier in Peiting U15 am 08.03.15

Bereits am folgenden Tag stand das traditionsreiche Spitzbubenturnier in Peiting an. Nach dem Chaos im letzten Jahr (wer dabei war, erinnert sich bis heute) war das Turnier diesmal kleiner aufgezogen, was dem Ganzen jedoch überhaupt nicht schadete. Yannick konnte sich, frisch aus der U12 gewechselt, leider noch nicht durchsetzen und hatte zweimal das Nachsehen. Jakob verlor in seinem Fünferpool dreimal trotz großem Einsatz, konnte den letzten Kampf aber mit dem Zeitzeichen noch drehen und seinen vierten Gegner besiegen. So sicherte er sich den 3. Platz, genauso wie Raffael, unser Ältester. Er besiegte seine ersten beiden Gegner in zusammen 15 Sekunden, musste sich im Halbfinale jedoch nach einem harten Kampf geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 gab er nochmal alles und schlug seinen Gegner mit einer schönen Kontertechnik. Das waren zwei wirklich gute Turniere, super Einsatz, Jungs!

 

Münchnermannschaftsmeisterschaft U15 am 07.03.15

Ein ereignisreiches Wochenende hatte unsere U15 am 7. und 8. März. Los ging es mit der Münchner Vereinsmannschaftsmeisterschaft am Samstag beim Post SV, wo Jakob, Yannick und Raphael mit den Unterhachingern an den Start gingen. Obwohl unser Team überwiegend aus Jungs des jüngsten und mittleren Jahrgangs besteht, konnten sie sich mit tollem Engagement auf und neben der Matte den Poosieg sichern und gewannen couragiert auch das Halbfinale. Im Finale stand uns wiederum das Großhadern-Team aus der Vorrunde gegenüber, aber diesmal war das Glück leider nicht auf unserer Seite. Wir verloren äußerst knapp mit 3:4, konnten uns aber trotzdem über den Titel des Vizemeisters freuen-eine tolle Leistung! Damit haben wir uns für die Südbayerische qualifiziert und haben dort alle Chancen auf mehr...

 

 

Bavaria Cup MTV Fu12/Fu18 28.02.2015

Am Wochenende käpften drei unserer Mädels beim Bavaria Cup in München um den Sieg. In der Fu12 gingen Vanessa und Berjin an den Start. Da beide das erste Jahr in der U12 sind, taten sie sich noch recht schwer, doch in Anbetracht dessen schlugen sie sich hervorragend und belegten beide den 3. Platz. In der Fu18 vertrat Alina unseren Verein. Nach einem etwas müden Sieg gegen eine Freundin, mobilisierte sie nochmal all ihre Kräfte und lieferte im Kampf gegen einen Braungurt Höchstleistungen. So wurde es ein äußerst verdienter 1. Platz. Abgesehen davon, dass ich sehr stolz bin auf die Leistung meiner Mädels, war es schön zu sehen, dass vor allem in der U12 und U15 sich wieder deutlich mehr Mädchen dem Judosport widmen und auf Turniere gehen. Hoffentlich geht das so weiter.

Sarah

Start in die Bezirksligasaison 2015

Am vergangenen Montag startete die Mannschaft des Titelverteidigers SC Armin in die Bezirksligasaison 2015 und schaffte mit einem 16:4-Erfolg beim Gastgeber MTV München einen super Saisonauftakt.

Zunächst startete die Begegnung ausgeglichen, die ersten sechs Kämpfe gewannen die Mannschaften abwechselnd. Pascal Benning verlor bis 73kg gegen Martin Okroy, Lukas Schlemmer gleichte daraufin gegen Marco Illmann aus. Andreas Hofreiter stellte sich im Schwergewicht (+90kg) gegen Franz Sommer und kämpfte über drei Minuten lang hervorragend, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Dafür holte dann im Anschluss Klaus Aehlig  den Punkt gegen Martin Aigner durch einen Haltegriff. Bis 66kg konnte der SC Armin wieder seinen alten Mannschaftsführer Willy Huber begrüßen. Huber trat gegen Moritz Niesser an, konnte zu Beginn einen Angriff kontern und erhielt dafür eine kleine Wertung, wurde dann jedoch von Niesser mit einem schönen Ashi-Uchi-Mata Ippon geworfen und musste den Punkt an die Gastgeber abgeben. Dominic Wurzer, der in seinem ersten Jahr für die Männermannschaft in der Bezirksliga startet holte gleich darauf souverän den Punkt gegen Patrick Haucke. Ab nun drehte der SC Armin auf und holte Punkt um Punkt. Bis 90kg fackelte Philipp Wartenberg gegen den MTV-Kämpfer Phillip Ohmer nicht lange und holte den Ippon durch Soto-Maki-Komi. Andreas Exner setze sich gut im Übergang vom Stand zum Boden durch und holte den nächsten Punkt durch Haltegriff gegen Jean-Claude Pitcho. In der Klasse bis 81kg konnte der MTV besetzungs- und verletzungsbedingt keinen Starter auf die Matte schicken und so holten Jonas Hocheder und Nepomuk Unger die Punkte jeweils kampflos und stellten den Halbzeitstand von 7:3 für den SC Armin her. Durch die unbesetzte Gewichtsklasse 81kg seitens des MTV stand es sogar schon 9:3, es fehlten also nur noch zwei Punkte zum gewünschten Auftaktsieg.


In der Rückrunde musste der SC Armin dann nur noch einen Punkt abgeben. Lukas Schlemmer, der ebenfalls in seiner ersten Saison für die Männermannschaft antritt, hatte gegen den sehr erfahrenen Martin Okroy das nachsehen. Pascal Benning holte im Anschluss gegen Marco Illmann den Punkt. Klaus Aehlig setzte sich gegen Franz Sommer im Schwergewicht prima durch und holte den Ippon durch Ko-Soto-Gake. Philipp Wartenberg rutschte ins Schwergewicht auf und gewann durch einen Armbeugehebel (Ude-garami). Dominic Wurzer gewann durch einen Haltegriff gegen Moritz Niesser. Armin Zeitler kämpfte über die volle Zeit und gewann in letzter Sekunde gegen Patrick Haucke. Bis 90kg startete Andreas Exner gegen Phillip Ohmer den Exner mit einem schönen Ko-Soto-Gake besiegte. David Hocheder übernahm den Tomeo-Nage-Ansatz seines Gegners Pitcho und erhielt dafür einen Ippon. Die letzten beiden Punkte in der Klasse bis 81kg musste der MTV wieder kampflos abgeben.


Insgesamt hat die Mannschaft eine super Leistung gezeigt, vielen Dank an alle Kämpfer und Zuschauer, die für eine Bombenstimmung gesorgt haben. Der nächste Kampf findet am 13.3. in heimischer Halle in der Fernpaßstraße 41 statt. Gegner sind die Sportfreunde Harteck. Es verspricht ein spannender Kampf zu werden, nachdem die Sportfreunde in der vergangenen Saison die einzigen waren, die uns 2 Punkte abgenommen haben. Über zahlreiche Zuschauer freuen wir uns. Kampfbeginn ist um 19:30.

 

 

Münchner Einzelmeisterschaft der U 18 am Sa 17.01.15

Unsere U18 ist hervorragend in die neue Saison gestartet
Alina hat sich mit einer Niederlage und einem Sieg einen 2 Platz erkämpft. Beide Kämpfe wurden durch Haltegriff entschieden. David hat in einer sehr schwer umkämpften Gewichtsklassen mit 1 Sieg durch O Uchi Gari und 2 Niederlagen einen 5. erreicht. Benedikt ist nach einem hartumkämpften Sieg (2 mal wazari für Haltegriff) gegen Niklas, einem Ippon für Tani-otoshi und einem weiteren Ippon durch O-uchi-gari ins Finale eingezogen. Dieses verlor er gegen einen superstarken Kaderathleten. Seastian hat in seinem erstem U18 Wettkampf überzeugend gekämpft.
Nach Yuko für Ko-uchi-gari und Ippon für Tani-Otoshi gewann er den 1 Kampf. Den 2 Gegner besiegte er mit Seoi-otshi. Eine Niederlage gegen einen übermächtigen Gegner bedeutete den 2 Platz. Alle 4 haben sich für die Südbayrische Meisterschaft qualifizert.
Willy

 

Vereinsmeisterschaft + Jahresanfangsfeier am Fr. 16.01.15

 

Am Freitag fand nach einigen Jahren wieder eine Vereinsmeistschaft statt. Hier traten 46 unserer jungen Judoka an. In Alters-und Gewichtsnahenklassen traten die Judokas in ihren Gruppen gegeneinander an. Von Freunden und Eltern angefeuert haben wir tolle Techniken und viel Spaß gesehen. Das Trainerteam war begeistert mit wieviel Freue und Engagement die Kinder antraten. Egal im welchen Alter von 4-13 Jahren waren alle vertreten und zeigten ihr bestes.

Im Anschluss ging unsere Jahresanfangsfeier los. Das organisations Team hat sich sehr gefreut das fast die gesamt Judoabteilung gekommen ist und wir somit über 120 Leute waren. Das Buffet war reichlich und lecker gefüllt (nochmal ein Danke an alle die etwas begesteuert haben). Währrend des Essen liefen Bilder aus dem Judotraining/Prüfung und dem Sommerlager 2014. Im Anschluß an das Essen gab es die Ehrung der Rangliste 2014 und die Siegerehrung für die Vereinsmeisterschaft.

Hier nochmal das Ergebnis:

Zwergengruppen:          1. Platz Felix S.               1. Platz Clara B.                     1. Platz Quan B.

                                          2. Platz Jonah T.            2. Platz Selin S.                      2. Platz Leana G.

                                          2. Platz Raphael G.        3. Platz David S.                    3. Platz Anouk M.

                                          2. Platz Mael V.              4. Platz Sophia Z.                  4. Aaron K.

                                          3. Platz Regina M.                              

                                          3. Platz Florijana G.    

 

Weiß + weiß-gelb:         1. Platz Julian H.            1. Platz Noah K.                    1. Platz Eda K.

                                          2. Platz Andrej N.           1. Platz Boris M.                   2. Platz Amelie B.

                                          3. Platz Moritz H.           2. Platz Umut S.                   3. Platz Ecem S.

                                          3. Platz Magnus M.        2. Platz Tri B.                        4. Platz Mavie M.

                                          4. Platz Luan H.              3. Platz Benicio                    5. Platz Fabienne H.

 

                                          1. Platz Daniil M.

                                          2. Platz Ivan V.

                                          3. Andi F.

 

ab gelb Gurt:                   1. Platz Vanessa B.         1. Platz Tobi M.                    1. Platz Levi M.

                                           2. Platz Charlotte D.      2. Platz Vincent B.               2. Platz Yannick S.

                                           3. Platz Berjin B.            3. Platz Mykhailo L.            2. Platz Jakob H.

                                           4. Platz Celin A.              4. Platz Timo R.                   3. Platz Lea H.

                                           5. Platz Lara G.              

                                           5. Platz Leni H.

 

Danke an alle die gekommen sind. Danke nochmal an alle Helfer. Die Einnahmen aus dem Buffet und der Tombola kommen in die Jugenskasse.

Lara

Judo 2014

2014

Nachtrag zum Judosommerlager 2014

 

14. Judosommerlager SC Armin und Freunde – Es lebe Zirkel-Bene

Judo 2013

2013

U15 Ranglistenturnier Neuaubing, 23.11.2013

Subscribe to SC Armin 1893 München e.V. RSS